16. Juli 2017

Öffentliche Teile der Ratssitzungen im Internet übertragen / Antrag im Rat

Damit Burgdorferinnen und Burgdorfer auch außerhalb des Ratssaals am politischen Meinungsbildungsprozess teilhaben können und um zugleich mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung herzustellen, hat die Linksfraktion beantragt, dass die Stadt die öffentlichen Teile der Ratssitzungen im Internet überträgt. Der Stream soll so eingerichtet werden, dass die Aufnahmen auch nach Ende der Ratssitzungen weiterhin auf der städtischen Internetseite www.burgdorf.de abrufbar sind. So können die Burgdorfer/innen jederzeit und ungefiltert die Arbeit des Rates verfolgen. Davon profitieren vor allem die vielen Einwohner/innen, denen es aufgrund von beruflichen und anderen Verpflichtungen nicht möglich ist, an den Ratssitzungen teilzunehmen.

„Streaming von Ratssitzungen sind in vielen Städten Deutschlands schon Normalität“, weiß LINKEN-Fraktionsvorsitzender Michael Fleischmann zu berichten, „etwa in Wolfsburg.“ Dort verfolgten beispielsweise rund 1.150 Zuschauerinnen und Zuschauer die Ratssitzung am 3. November vergangenen Jahres im Internet.